Zoo Osnabrück

100
zoo-osnabrueck

Der Zoo Osnabrück wurde 1935 von Osnabrücker Bürgern gegründet. Da er nicht zur Stadt gehört, finanziert er sich so gut wie selbst durch Eintrittsgelder und Sponsoring sowie Spenden. 

Der Zoo Osnabrück ist ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und alle, die Tiere lieben. Bei einem Tagesausflug kann man in den naturgetreuen Themenwelten über 2260 Tiere und über 290 verschiedene Arten bewundern.
Ein großes Erlebnis sind die täglichen Tierfütterungen und auch Führungen durch den 23,5 Hektar großen Zoo sind möglich. 

Ganz besonders sehenswert ist der erste unterirdische Zoo Deutschlands, den es in Osnabrück gibt. Präriehunde, Nacktmullen oder Mäuse- und Hamsterarten sind in dem 500 m² großen Stollenlabyrinth zu entdecken. Die weiteren Themenwelten sind Samburu, Takamanda, Angkor Wat, Kajanaland, das Tal der grauen Riesen, ein Aquarium und das Südamerika-Areal, an welches bald noch ein Nordamerika-Areal angrenzen soll. Jeder Bereich ist einzigartig und vermittelt den Besuchern das Gefühl, in eine andere Welt zu treten.

Adresse vom Zoo

Klaus-Strick-Weg 12
49080 Osnabrück
www.zoo-osnabrueck.de
Hier ist der Zooplan zu finden.
Alle Eintrittspreise sind hier zu sehen.
Die aktuellen Öffnungszeiten sind hier.

Fakten zum Zoo Osnabrück

Größe: 23,5ha
Tierarten: 290
Tiere: 2260
Hund erlaubt: Frei